Ein Ratgeber für jeden der mit seinem Leben nicht im Reinen ist und zu viele Sorgen und Ängste in sich trägt. Ich selber nutze diese Ratschläge selber und werde berichten in wie weit sie mir selbst geholfen haben. Denkt immer daran, Ihr könnt es schaffen....GLAUBT AN EUCH!!!!!

1. Was sie über ihre Sorgen und Ängste wissen sollten

 

1.1. Das Leben in Einheiten von Tagen gliedern

Wenn du beginnen willst ein sorgenfreies Leben zu führen, dann beherzige folgende zwanzig Worte!

  •  Unsere Hauptaufgabe ist nicht, zu sehen, was in vager Ferne liegt, sondern nur das zu tun was das Nächstliegenden ist.

 

Wenn die Bürde von Morgen mit der von Gestern heute getragen werden muss, wankt auch der Stärkste.

  • Verbannen Sie auch die Zukunft aus Ihrem Leben, so endgültig wie die Vergangenheit . . . Die Zukunft ist heute . . . Es gibt kein Morgen. Der Rettungsanker ist das Heute. Energieverschwendung, Depressionen, nervöse Ängste bedrängen den Menschenen, der sich um seine Zukunft Sorgen macht . . . Schließen Sie also die Schotten vorn und achtern und gewöhnen Sie sich an, Ihr Leben in Tageseinheiten zu planen
  • Wollte Dr. Osler damit sagen, dass wir uns keine Mühe machen sollten, das Morgen vorzubereiten? Nein ganz sicher nicht. Er führte in seiner Rede vielmehr aus, dass man sich auf seine Zukunft am besten vorbereite, wenn mkan sich mit seiner ganzen Intelligenz und Begeisterung darauf konzentriere, die Arbeit von heute auch heute ganz vorzüglich zu leisten. Das sei die einzig mögliche methode, sich auf die Zukunft vorzubereiten.

 

Darum sorget nicht für den anderen Morgen, denn der morgende Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass ein jeglicher Tag seine eigene Planung habe.

  • Viele Menschen haben diese Worte von Jesus verworfen: "Darum sorget nciht für den anderen Morgen." Sie fanden sie zu idealistisch, zu mystisch. "Ich muss eine Versicherung abschließen, um meine Familie zu verwsorgen, ich muss Geld für mein Alter sparen, ich muss Pläne machen, um vorwärts zukommen." Natürlich stimmt das.
  • Doch als man diese Worte von Jesus vor mehr als dreihundert Jahren übersetzte, deutete man sie anders, als man sie heute deutet. Vor dreihundert interpretierte man das Wort Sorge oft als Angst. Moderne Bibelübersetzungen, zitieren Jesus genauer und sagen: "Ängstigt Euch nicht um das Morgen."

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!